Startseite
Aktuelles
Leitbild
Leistungen
Erfahrungen
Referenzen
Kompetenzteam
Publikationen
Partner

Referenzen

 

 

Entwicklungen der Logistik-Branche und negative Mitgliederentwicklungen im Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung führen zu Engpässen, die eine durchgreifende Analyse der Branchen- und Umfeld-Trends und das Herausarbeiten von Effizienzpotenzialen in der Verbandsorganisation erfordern. Am Ende steht ein Gesamtkonzept der Strategischen und organisatorischen Ausrichtung.

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer will seine Position und die Entwicklungspotenziale klären. Hierzu haben wir ein Impulsreferat in einer Strategieklausur des Vorstandes gehalten.

Die Klimaschutz-Unternehmen als Klimaschutz- und Effizienzgruppe der Deutschen Wirtschaft möchte branchenübergreifender Vorreiter und Benchmark sein. Leitung eines Workshops zur Evaluation und Entdeckung strategischer Potenziale.

Die Deutsche Keramische Gesellschaft überprüft ihre Position im Wettbewerbs-Umfeld und stellt sich strategisch und organisatorisch neu auf. Begleitung eines mehrstufigen Strategie- und Organisations-Prozesses mit zwischengeschalteter Wettbewerbsanalyse.

Die Orthopädie-Schuhmacher sehen sich in einem gesundheitspolitisch Wettbewerbsintensiven Gesundheitsmarkt. In einem mehrstufigen Prozess von der SWOT-Analyse zum Konzept einer strategischen und organisatorischen Neupositionierung haben wir den Zentralverband Orthopädieschuhtechnik begleitet.

Der Verband Technischer Betriebe für Film und Fernsehen agiert in einem volatilen und wettbewerbsintensiven Umfeld. In einem Strategieworkshop haben wir die Entwicklungsbranche herausgearbeitet. 

Der Verband der Deutschen Feuerfest-Industrie steht unter starkem Druck bezüglich Mitgliederbindung und –gewinnung. Die Relation zur Forschungsorganisation und zum Service-Unternehmen ist zu überprüfen. In einem mehrstufigen Verfahren und unterstützt von einer Befragung der Mitglieder und potenzieller Mitglieder wurde der Verband neu positioniert und die Beziehungen zu den beiden anderen Organisationen austariert.

Grundsatzreferat und zusätzlichen Input zur Unterstützung von Programmen der Mitgliederbindung und Mitgliedergewinnung in den Mitgliedsverbänden des Unternehmerverband Deutsches Handwerk im Zentralverband des Deutschen Handwerks.

Als Start für einen Prozess der Organisationsentwicklung im Zentralverband des Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerks wurde ein Impulsreferat und Programmskizze zur Mitgliederbindung und Mitglieder-Gewinnung gehalten.

Der Bundesverband Farbe - Gestaltung - Bautenschutz hat einen längerfristigen Organisations-Entwicklungsprozess aufgelegt. Hier Input durch ein Impulsreferat in einem Workshop mit Führungsgremium.

Der Fachverband Dampfkessel-, Behälter- und Rohrleitungsbau möchte die Führung mit Hilfe variabler Vergütungselemente an der Entwicklung und Erreichung vereinbarter Ziele beteiligen. Entwicklung eines Konzepts für ein abgestimmtes Vergütungsmodell.

Zum Start eines Prozesses der strategischen und organisatorischen Weiterentwicklung haben wir einen Workshop moderiert und eine Befragung sämtlicher Gremienmitglieder durchgeführt.

Gremienbefragung und Strategieworkshop zu Mitgliederbindung und Mitgliedergewinnung

Den Wirtschaftsverband der Deutschen Kautschukindustrie haben wir bei der Besetzung der Position des Hauptgeschäftsführers und des Technischen Geschäftsführers durch Research, Auswahl und Entwicklung unterstützt.

Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (Galabau)

Gutachten zu Vor- und Nachteilen sowie Entscheidungsempfehlungen zur Frage des künftigen Verbandssitzes

Die Familienunternehmer-ASU haben wir in drei komplexen Themen begleitet:

  • Benchmark-Studie zur Gehaltsstruktur der Referentenfunktionen,
  • Evaluation und Reorganisation der internen Service- und Mitglieder-Betreuungsfunktionen,
  • Wettbewerbs-, Potenzialanalyse und Konzept zur strategischen Neupositionierung

Benchmark-Analyse und Gutachten zu Struktur- und Changepotenzialen

Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie sieht erheblichen Entwicklungsbedarf in der internen Kommunikation, in den Leistungsprozessen und im Wissensmanagement. Hierzu Analysen, Konzeption, Einführung eines IT-gestützten CRM-Systems.

Eine Mitgliederbefragung im Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser-, und Rohstoffwirtschaft diente dazu, die strategische Positionierung zu überprüfen und die Struktur- und Prozessorganisation zu evaluieren. Hieraus wurden konzeptionelle Leitlinien abgeleitet und ein KMU-Konzept entwickelt.

Im Rahmen der Zentralstelle für Berufsbildung im Handel des HDE haben wir einen Workshop zur Mitgliederbindung und Mitgliedergewinnung durchgeführt.

Zwecks Fokussierung und Förderpolitik im Land Brandenburg haben wir für die Unternehmerverbände Berlin-Brandenburg eine Clusteranalyse der Metall- und Elektroindustrie in Berlin und Brandenburg durchgeführt.

Organisatorische und finanzstrukturelle Evaluation und Neupositionierung der Unternehmerverbandsgruppe (UVG) in Duisburg sowie Niederrhein. Sanierung, Rechtsformänderung, Konzentration der Gesellschafterstruktur und Neupositionierung des Dienstleistungsunternehmens

Der Hauptverband Papier- und Kunststoffindustrie bestand aus einer wirtschaftspolitischen und einer Sozialpolitischen Sparte. Evaluation von Strategien und Organisation; Mitgliederbefragung, Konzeption der Neupositionierung. Mittelfristige Trennung der beiden Sparten.